28.04.2017, 13:58

>Kleiner Bon, große Wirkung


(v.l.n.r.:) Thomas Fick (Geschäftsführer, BFL), Ralf Rehkugler (Beschäftigter, BFL), Klaus-Hendrik Bauer (Geschäftsführer, Edeka aktiv markt), Sandra Gneiting (Beschäftigte, BFL), Wolfgang Frieß (Beschäftigter, BFL) und (vorne links) Renate Gaidusch (Beschäftigte, BFL)  weihten die Spendenbox im Getränkemarkt ein.

Nicht mehr viel Zeit ist übrig bis zum lang ersehnten Umzug in das neue Werkstattgebäude für behinderte Menschen, welches sich gegenwärtig noch in den letzten Zügen des Baus befindet. Aufgrund von schärferen Brandschutzvorschriften wird die Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V. (BFL) ihr Werkstattgebäude in der Bodelschwinghstraße, Linsenhofen verlassen und Mitte Mai in das neue Gebäude in der Siemensstraße 18 umziehen. Da die BFL bei der Finanzierung des Gebäudes einen Teil der Kosten aus eigener Kraft stemmen muss, wurde eigens für den Neubau eine Spendenbox im örtlichen Edeka aktiv markt angebracht.

Der Geschäftsführer des Einkaufsmarktes Klaus-Hendrik Bauer wollte das Projekt mit unterstützen und bot der BFL einen Platz für die Anbringung einer Spendenbox an. Diese befindet sich aktuell neben dem Pfandautomat im Getränkemarkt (In den Gernäckern 2, Frickenhausen). Dort haben Kundinnen und Kunden die Möglichkeit ihre Pfandbons unmittelbar zu Gunsten der Finanzierung des Neubaus einzusetzen und dadurch ein regionales soziales Projekt zu fördern.


Jeder eingeworfene Bon dient dem neuen Arbeitsplatz von 100 Menschen mit Handicap.

Seite drucken
Diese Seite drucken
Schriftgröße
+ -
Spendenbarometer

Für den Neubau
der Werkstatt in Frickenhausen

600.000 Euro
504.833 Euro