08.05.2014, 14:34

Auftakt zum Europäischen Protesttag mit der Neckaraue Houseband

Barrierefreie Bildung für alle

Mit dem selbst getexteten Lied „Wir wollen Bildung für alle“ zogen über 200 Demonstranten am Europäischen Protesttag  zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung Anfang Mai auf dem Marktplatz vor dem Stuttgarter Rathaus ein. Ihre Forderung: Barrierefreie Angebote für Menschen mit Behinderung. Die integrative Neckaraue Houseband der Oberboihinger Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. begleitete den Song, aber auch die Aktion des Stuttgarter Caritasverbandes musikalisch.

 

Gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Handicap in allen Lebensbereichen, barrierefreier Zugang zur Bildung, das wünschen sich Menschen mit Handicap. Im Stuttgarter Treffpunkt , Bereich Behindertenhilfe, hatten sich diese Menschen in deren kreativen Schreibwerkstatt Gedanken gemacht, was und welche Bereiche für sie zur Barrierefreiheit zählen. Dies hielten sie schriftlich fest und überreichten es in Form einer Petition am Europäischen Protesttag der Stuttgarter Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit Isabel Fezer. Die Neckaraue Houseband baute im Rahmen dieser Aktion mit Songs wie Über sieben Brücken musst du gehen, Marmor, Stein und Eisen bricht oder We will rock you ebenfalls Brücken von Menschen mit und ohne Handicap. Auch der Stuttgarter Verein der Gehörlosen kam mit seinen Mitgliedern und Gebärdendolmetschern. 
Während die Band „Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, spielte, ließen alle Akteure sinnbildlich die Botschaft „Jede Barriere ist eine zuviel“ mit Luftballons gen Himmel steigen. 

 

Seite drucken
Diese Seite drucken
Schriftgröße
+ -
Spendenbarometer

Für den Neubau
der Werkstatt in Frickenhausen

600.000 Euro
504.833 Euro