15.05.2014, 11:14

Sieger beim Integrativen Fußballturnier

Engagiert aber äußerst fair ging es beim ersten Integrativen Fußballturnier (IFT) am zweiten Samstag im Mai in der Oberboihinger Ballspielhalle zu. Die Oberboihinger Werbeagentur Adam hatte das Turnier in Kooperation mit der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. organisiert.

Insgesamt waren acht Mannschaften am Start, die Teams setzten sich zusammen aus Azubis verschiedener Firmen, Schülern und Beschäftigten verschiedenen Behinderteneinrichtungen des Landkreises. In jeder Mannschaft spielten jeweils zur Hälfte Menschen mit und ohne Behinderung. In der Gruppenhase spielten die Teams gegeneinander und ermittelten so die Teilnehmer der Finalspiele. Das Endspiel bestritten nach hart umkämpften Halbfinalspielen die Mannschaften Metabo/Samariterstiftung und Riempp/Filderwerkstatt. Mit 4:1 konnte das Team Metabo/Samariterstiftung die Partie deutlich für sich entscheiden und den Wanderpokal unter großem Jubel der Anhänger in Empfang nehmen. Die beiden Finalteilnehmer freuten sich außerdem über einen kompletten Satz Trikots von Borussia Mönchengladbach bzw. des VFL Wolfsburg. Alle anderen Mannschaften erhielten ebenfalls (etwas kleinere) Pokale und Baseball-Capis mit IFT-Logo, so dass es sportlich keine wirklichen Verlierer an diesem Nachmittag gab. Und die Stimmung zwischen den Spielern und auch auf den Tribünen war hervorragend – „Das war Klasse! Nächstens Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder!“ hörte man von zahlreichen Besuchern.
Als besonderer Höhepunkt traten nach der Gruppenphase die Elf der Bürgermeister aus dem Landkreis und die Stuttgarter Prominentenkicker gegeneinander an. Im Beisein von Buffy Ettmayer, der der Einrichtungspate der BFL ist, zeigten alle Spieler, angefeuert von den Zuschauern, einen begeisterten Einsatz. Mit der Dauer des Spiels wurden die Prokis immer überlegener und gewannen letztlich verdient mit 8:3. Ein besonderer Dank gilt allen Sponsoren des Fußballturniers, insbesondere der Firma Sport Räpple,  die alle Pokale spendete. BFL-Geschäftsführer Thomas Fick bedankte sich darüber hinaus bei der Werbeagentur Adam für die ausgezeichnete Organisation des Turniers und nicht zuletzt bei den vielen Helfern, die für das leibliche Wohl sorgten – und ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht durchführbar wäre. Insgesamt ein sehr gelungenes Beispiel, wie einfach Inklusion umsetzbar ist.

Seite drucken
Diese Seite drucken
Schriftgröße
+ -
Spendenbarometer

Für den Neubau
der Werkstatt in Frickenhausen

600.000 Euro
504.833 Euro