26.05.2014, 14:09

Kreativwerk auf dem Neckarhäuser Gemeindefest

Wenn Tonfiguren hinter Wachswindlichtern hervorlugen

Bunt ging es auf dem Neckarhäuser Kirchengemeindefest am letzten Maisonntag her. Während das Nürtinger Kreativwerk von der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e. V. mit  Wachswindlichtern, Rosenrettern oder aber Nataschas (nachhaltigen Taschen aus Tetrapack) vertreten war, trat mittags mit Masken das integrative Theater, die Steinachspatzen, auf.

Egal wer am Stand von Kreativwerkleiterin Roswitha Kraus an diesem Tage vorbeischlenderte, jeder machte einen kurzen Stopp, um sich die verschiedensten Produkte aus dem Kreativwerk anzusehen, die von Menschen mit Behinderung hergestellt worden waren. Viele Tetrapacktaschen wechselten ihren Besitzer, aber auch Tonhähne oder die Gartenkeramik fanden neue Abnehmer. Immer wieder wollten Festbesucher wissen, wo das Kreativwerk und die Behinderten-Förderung denn ihre Standorte haben und wollten auch beim Kreativwerk mal vorbeischauen. Regen Zuspruch fand auch die Anmeldeliste zu dem Workshop „Wie stelle ich „Nataschas her?“, die Roswitha Kraus für Interessierte ausliegen hatte. Im Herbst soll ein integrativer Kurs mit dem Kreativwerk und Interessierten dazu in Neckarhausen stattfinden.
Mit Masken und in bunten Tüchern eingehüllt, positionierten sich die Steinachspatzen schließlich in bewegungslosen Standbildern unter den Gästen.      

Seite drucken
Diese Seite drucken
Schriftgröße
+ -
Spendenbarometer

Für den Neubau
der Werkstatt in Frickenhausen

600.000 Euro
504.833 Euro