04.04.2017, 08:42

>Team- und Fairplay ganz Groß


Aus verschiedenen Orten des Landkreises Esslingen trafen sich zehn Mannschaften zum vierten integrativen Fußballturnier in Oberboihingen.

Das vierte integrative Fußballturnier in Oberboihingen am vergangenen Freitag stand ganz im Zeichen der Inklusion. In zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften trafen junge Fußballbegabte mit und ohne Handicap von Einrichtungen, Schulen und Unternehmen aus dem Landkreis Esslingen aufeinander. Organisiert wurde das Turnier, wie in den Jahren zuvor von der Werbeagentur Adam und Partner GmbH gemeinsam mit der Behinderten-Förderung-Linsenhofen e.V.

Pünktlich um 14 Uhr stieß Oberboihingens Bürgermeister Torsten Hooge gemeinsam mit dem ehemaligen VfB-Profi Johann „Buffy“ Ettmayer zum Auftaktspiel an, nachdem er die zahlreichen Teams und Zuschauerinnen und Zuschauer in der Ballspielhalle begrüßt hatte. Der Schirmherr der Veranstaltung Landrat Heinz Eininger war am Turniertag zwar verhindert, wünschte von der Ferne jedoch „spannende und verletzungsfreie Spiele“.

In den Gruppen spielte jeder gegen jeden. Ein Spiel dauerte zehn Minuten. Das Finalspiel um Platz 1 bestritten schließlich die beiden Gruppenersten. Im Spiel um Platz 3 trafen die Gruppenzweiten aufeinander.

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr die Mannschaft bestehend aus dem Evangelischen Jugendwerk Oberboihingen/ Filderwerkstatt. Sie bekam den Wanderpokal der Firma Sport-Räpple und 20 Karten für das Spiel des VfB Stuttgart gegen Erzgebirge Aue. Auf  Platz 2 kam das Team mit den  Spielern der  Mörike-Schule/ Karl-Schubert-Werkstätten. Die Spieler erhielten ein Schnitzelessen in der Linde Oberboihingen als Preis . Den dritten Platz erkämpfte sich die Vereinigung Metabo/ Arbeg. Dafür gab es 10€- Gutscheine vom Sport Räpple. Letztendlich ging jedoch keiner leer aus, denn alle Mannschaften  erhielten einen Pokal und eine Urkunde – und jeder Spieler  Duschgel vom Drogeriemarkt dm für die Teilnahme am Turnier. Unabhängig vom eigentlichen Wettbewerb wurde an diesem Tag auch ein Fair-Play Pokal verliehen. Er sollte das Team auszeichnen, welches am fairsten zusammenspielte. Diesen Preis erhielt die Mannschaftsvereinigung IST Metz/ Behinderten-Förderung I. Nachdem Torsten Hooge die Siegerehrung durchführte, dankte er den vielen Unterstützern, die zum Gelingen dieses wunderbaren Turniers beitrugen. 

Seite drucken
Diese Seite drucken
Schriftgröße
+ -
Spendenbarometer

Für den Neubau
der Werkstatt in Frickenhausen

600.000 Euro
504.833 Euro